Carl Ehrhard

Weingut Ehrhard Carl
Weingut Ehrhard Kerzenleuchter
Weingut Ehrhard Weinkeller
previous arrow
next arrow

Genuss, der keine Worte benötigt.

Das Weingut Carl Ehrhard findest du in der wohl bekanntesten Weinbauregion Deutschlands – dem Kulturland Rheingau, genauer gesagt aus Rüdesheim am Rhein. Petra und Carl Ehrhard haben das traditionsreiche Weingut 1998 übernommen und führen es in fünfter Generation.

Auf rund acht Hektar Weinberge, welche alle in Rüdesheim, in den Lagen Berg Rottland und Berg Roseneck, sowie Bischofsheim, Klosterlay und Kirchenpfad liegen, werden die Rebsorten Riesling 85%, Spätburgunder 14% und Grauburgunder 1% angebaut.
Ausgebaut werden die Weine in einem alten Gewölbekeller, der Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und sich direkt unter dem Gutsausschank und der Vinothek befindet. Im Gewölbegang sind die Edelstahltanks (1200l und weniger) und im Stückfasskeller ist die Krönung. Hier findest du 20 handgefertigte 1200l Stückfässer aus deutscher Eiche.

Jeder Wein bekommt in seinem Fass die Zeit, die er für seine Entwicklung benötigt. Durch diesen naturbelassenen Reifeprozess erhält der Wein eine Qualität von Eleganz und Langlebigkeit. „Bei uns darf und soll jeder Jahrgang für sich selbst hervorstechen und immer wieder neu überraschen,“ so Carl Ehrhard.

Die Trockene Einzellagen-Rieslinge und restsüßen Weine werden auf einer Korbpresse, die an die traditionelle Arbeitsweise erinnert, gekeltert. Die Weine werden überwiegend in Stückfässern vergoren und bleiben 7 bis 11 Monate auf der Feinhefe. Kurz vor der Abfüllung werden sie leicht filtriert.

Der Spätburgunder wird 12 bis 18 Tage auf der Maische vergoren und im Anschluss in neue und gebrauchte Barriques ausgebaut. Im großen Holzfass bleiben sie zwischen 12 und 18 Monate und werden unfiltriert abgefüllt.

Du merkst selbst, hier gibt es einiges zu entdecken. Ein Besuch, der sich lohnt und absolut empfehlenswert ist!